Der Seniorenbeirat

Der Seniorenbeirat gewinnt zunehmend an Bedeutung, um die immer älter werdende Bevölkerungsgruppe auch entsprechend ihrem Anteil gerecht zu vertreten. Gleichzeitig geht es um den Versuch, die älteren Menschen am politischen Leben vor Ort mit Diskussionen und Entscheidungen zu beteiligen. Auch in Uffenheim wurden aus diesem Anlass Seniorenbeiräte durch Antrag der Stadträte gegründet.

1. Vorsitzender des Seniorenbeirates

Mitglieder des Seniorenbeirates

Helmut Pustolla, 1. Vorsitzender
Helga Weid, 2. Vorsitzende
Hermann Finkenberger
Erich Schirmer
Erhard Zankel
Richard Quinque
Johann Mühlich
Gertraud Vogelsang
Silke Fabris-Ribbecke
Ernst Groß
Helga Haupt
Manfred Gößmann-Schmitt

Aufgaben des Seniorenbeirates

Der Seniorenbeirat

  • ist ehrenamtlich tätig, unabhängig, überkonfessionell und unparteiisch
  • versteht sich als Sprachrohr und nimmt Ihre Anliegen ernst
  • gibt Ratschläge und Hilfestellung, soweit möglich
  • möchte Eigeninitiative fördern
  • versteht sich als Bindeglied zur Stadt und zum Landkreis

Projekte des Seniorenbeirates

  • Aktion „Senioren im Straßenverkehr“ mit Hilfe der örtlichen Fahrschule Howorka Jährlicher Seniorennachmittag in der Stadthalle
  • Abhaltung der Sitzungen in städtischen Räumlichkeiten mit Unterstützung des 1. Bürgermeisters
  • Beteiligung des Seniorenbeirates an Veranstaltungen in Uffenheim und des Seniorenbeiratstreffens des Landratsamtes
  • Verbesserungsvorschläge des Beirates nach Stadtrundgängen zur Erleichterung der Fortbewegung von Senioren und Gehbehinderten
  • Aufstellung weiterer Ruhebänke

Aktivitäten

  • Veranstaltungen
  • Ausflüge
  • Vorträge und vieles anderes

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.