Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik Teil 2

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und intensiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von Ihr profitieren Verbrauch-erinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

(https://www.ptj.de/projektfoerderung/nationale-klimaschutzinitiative)

Umsetzung der Stadt Uffenheim

Die Stadt Uffenheim reichte am 25.03.2019 einen Antrag auf Gewährung einer Bundes-zuwendung aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative für die „Umrüstung der Straßen-beleuchtung auf LED Teil 2 in der Stadt Uffenheim“ ein.

Der Projektträger Jülich bewilligte unseren Antrag mit Bescheid vom 06.06.2019 unter dem Förderkennzeichen 03K11783. Der Zuwendungsbescheid gilt für den Zeitraum vom 01.07.2019 – 30.06.2020.

Die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik hat am 29.04.2020 im Zuge der Sanierung der B 13 (Geh- und Radweg) begonnen.

Nachfolgend wurden die ältesten und marodesten Leuchtmittel in den nachfolgenden Straßen in Angriff genommen:

  • Am Bahnhof                                                   
  • Ulsenheimer Straße                                    
  • Bahnhofstraße                                              
  • Sanierung Ansbacher Straße /B13           
  • Wolfser Straße                                              
  • Georgiistraße                                               
  • Gartenstraße
  • Industriestraße
  • Hallenbad-Parkplatz
  • Freiherr-von-Feilitzsch-Straße
  • Fußwege Hainbach und Amtsgartenweg
  • Friedhofweg
  • Friedrich-Wencker-Straße

Praktizierte Nachhaltigkeit

Die Stromeinsparung der mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit geförderten Maßnahmen beträgt ca. 36.000 kWh/a. Durch die Einsparung amortisieren sich die Anschaffungskosten innerhalb weniger Jahre. Bezogen auf die Lebensdauer der Lampen werden insgesamt 422,36 t Kohlendioxid freigesetzt. Dies ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.